Der traurige Clown mit dem Rauchfangkehrerhut

Feuilleton | aus FALTER 34/11 vom 24.08.2011

Wie sich der geheimnisvolle Secret Circus im kinderreichen Augarten bei einem Zaubertrick die Finger verbrannte

Reportage: Barbara Schellner

Ein Überraschungsprogramm für Menschen von 0-100“, verspricht das Sommerprogramm der Bunkerei im Augarten. Der darin angekündigte "Secret Circus“ unter der künstlerischen Leitung von Martha Labil (jeden Donnerstag ab 18 Uhr) will magische Momente unter die Kastanienbäume zaubern. Das klingt vielversprechend, zumal niemand so recht weiß, was ihn eigentlich erwartet. Aber gut, "secret“ heißt nicht umsonst geheim.

Nach der regenbedingten Zwangspause im Juli ist es heute endlich wieder so weit. Die gemütlichen Tische im Schanigarten sind an dem lauen Sommerabend bis auf den letzten Platz besetzt, kleine Kinder krabbeln durch den Kies. Von rückläufigen Geburtenraten hat man im zweiten Bezirk offensichtlich noch nichts gehört.

Eine Mutter fragt bereits nervös an der Theke, für wann denn die Zirkusaufführung geplant sei. Denn eigentlich hätte


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige