Elisabeth Glaeser, 28, Buchhändlerin

Stadtleben | aus FALTER 34/11 vom 24.08.2011

Elisabeth Glaeser träumt davon, auf eine Insel abzuhauen. Bis dahin verkauft sie Bücher

Porträt: Sebastian Huber

Jack raucht gerne Opium und beobachtet dabei die sich brechenden Wellen. Er betreibt ein kleines Hotel für Aussteiger und Rucksacktouristen auf der thailändischen Insel Koh Tao. Die einzige Möglichkeit, um zum Festland zu gelangen, sind wankende Holzboote. Jack ist die Verkörperung von Elisabeth Glaesers Drang nach Ruhe und Freiheit. Er ist die fleischgewordene Projektionsfläche für ihre Träume, wenn das tägliche Leben gerade stressig ist. Kennen gelernt hat ihn die 28-jährige Wienerin bei ihrer letzten Thailandreise. Seither steht für sie fest: "Mit 60 Jahren will ich mit meinen Liebsten und 1000 Kilo Büchern auf genau diese Insel ziehen.“

Anders als für Jack, den Aussteiger, beginnt für Glaeser der Tag um sechs Uhr morgens. Außer ihre 16 Monate alte Tochter schreit, noch bevor der Wecker klingeln kann. Danach geht es schnell zum Geschäft, um neun sperrt sie


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige