Tipps

Tauwetter: Neues vom "Weltensammler“

Lexikon | aus FALTER 35/11 vom 31.08.2011

Mit seinem neuem Roman "Eistau“ eröffnet Ilija Trojanow (Jg. 1965), der weit gereiste, in Wien lebende deutsche Autor mit bulgarischen Wurzeln, die literarische Saison der Alten Schmiede. Protagonist des Romans ist Zeno, der sein Leben als Glaziologe einem Alpengletscher verschrieben hat. Als sein Gletscher stirbt, geht Zeno auf ein Kreuzfahrtschiff, wo er ignoranten Touristen die Wunder der Antarktis zu erklären versucht. Ein Kernsatz des Buches lautet: "Es überfordert den Menschen, im Sinne einer Zukunft zu handeln, die er nicht mehr erleben wird.“ Am Montag stellt Trojanow "Eistau“ im Gespräch mit dem Klimaforscher Reinhard Böhm und Stefan Gmünder vom Standard vor. Am Abend darauf liest er im Porgy & Bess, musikalisch unterstützt von Mitgliedern des Ensemble così facciamo aus München. SF

Alte Schmiede, Mo 19.00; Porgy & Bess, Di 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige