Tipp Pop

Weiße Hasen mit verträumten Klängen

Lexikon | aus FALTER 35/11 vom 31.08.2011

Zugegeben, Bands mit Tiermasken sind mittlerweile ein alter Hut und gehen eigentlich gar nicht mehr. Nichtsdestotrotz zählt das dänische Kollektiv Sleep Party People zu den interessantesten Newcomern des Jahres und wurde auf US-Blogs zurecht als "Dream-Wave-Band des Sommers“ gehandelt. Das Wohnzimmerprojekt um Mastermind Brian Batz besticht mit sphärischen Synthie-Flächen und betörend verspulten Vocals. Referenzen für ihr eben erschienenes Debütalbum sind Shoegaze-Helden wie My Bloody Valentine, der melancholische 80er-Jahre-Pop der Cocteau Twins oder die psychedelischen Flaming Lips. Da passt es ja dann auch wieder ganz gut, dass sich die Band bei der Liveumsetzung ihres märchenhaften Sounduniversums die Gesichter mit Hasenmasken verhüllt und die Zuhörer wie die arme Alice in ein mystisches Wunderland entführt. BK

B72, Mo 21.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige