Vernissagen

Auf einen Schokoriegel mit Marcel Duchamp

Lexikon | aus FALTER 35/11 vom 31.08.2011

In ihrem ersten Film singt ein Chor bulgarischer Frauen das Meer an. Der archaische Gesang in einer Meeresbucht bildet den Höhepunkt des Films "Singing for the Sea“, den Bethan Huws 1993 produziert hat. In der Bawag Foundation sind jetzt fünf Filmarbeiten der 1961 in Wales geborenen Künstlerin zu sehen. Das wichtigste Thema in Huws’ Werk stellt Sprache dar und das linguistische Problem, wie weit Übersetzung beziehungsweise Verschiebung in einen anderen Kontext funktioniert. In ihrem Film "ION ON“ von 2003 sind 45 Dialogszenen zu sehen, in denen ein Kurator und ein Künstler das Wesen der Kunst von den Alten Meistern bis heute verhandeln. Eine wichtige Referenzfigur bildet für Huws immer wieder Marcel Duchamp, auf dessen Spiel mit Bedeutungsvielfalt in den Filmen "The Chocolate Bar“ und "Fountain“ verwiesen wird. NS

Bawag Contemporary, Mi 19.00; bis 20.11.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige