Kurz und klein

Meldungen

Medien | aus FALTER 35/11 vom 31.08.2011

Russische Journalistenjagd Die russische Justiz ist der Aufklärung des Mordes an der Reporterin Anna Politkowskaja im Jahr 2006 einen Schritt näher gekommen: Der Milizionär Dmitrij P. soll die Tat organisiert und zwei Täter angeheuert haben. Die beiden wurden bereits einmal aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Nun stellt sich die Frage, wer P. engagierte.

Blauer Postenschacher Ex-Vizekanzler Norbert Steger bleibt nun doch der FPÖ-Vertreter im ORF-Stiftungsrat. Nachdem Steger gegen die Parteilinie für eine weitere Amtsperiode von ORF-Chef Alexander Wrabetz gestimmt hatte, war es zu einem öffentlichen Streit zwischen Steger und FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky gekommen.

Menschen sahen beim ORF-"Sommergespräch“ mit Heinz-Christian Strache zu - die bisher höchste Quote der Politiker-Interviewserie.

Tiroler Klarnamenzwang Die User des Webportals der Tiroler Tageszeitung müssen ab sofort ihre Accounts unter ihrem "echten“ Namen führen. Dies soll die Qualität der Beiträge erhohen. "Anonyme Meinungen werden aber nicht ganz ausgesperrt“, sagt Online-Chefredakteur Patricio Hetfleisch. Nach redaktioneller Überprüfung werden auch Postings ohne Klarnamen freigegeben. User, die sich korrekt registriert haben, können sofort veröffentlichen.

Amerikanische Würdigung Die in Klagenfurt geborene RTL-Reporterin Antonia Rados wurde für ihre Reportage "Unter Piraten“ für den Fernsehpreis Emmy nominiert. Für die Reportage hatte Rados als erste Journalistin Piraten am Horn von Afrika begleitet.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige