Neue Bücher

Kurz besprochen: kleine Literatur-Herbstlese

Feuilleton | aus FALTER 35/11 vom 31.08.2011

Pilgerfahrt

Thomas Glavinic: Unterwegs im Namen des Herrn. Hanser, 208 S., € 18,40

Thomas und der Fotograf Ingo melden sich zu einer Reise in den bosnischen Wallfahrtsort Medjugorje an. Ihr Motiv: einmal erleben, wie es beim Pilgern so zugeht. Im Bus treffen sie auf eine Mischung aus einfachen Menschen, religiösen Fanatikern und Freaks. Während die Gruppe durch Osteuropa geschaukelt wird, wird eifrig Rosenkranz gebetet. Am Ziel gibt es religiösen Kitsch und Gläubige, die auf Knien einen Erscheinungsberg hinauf rutschen. Für Icherzähler Thomas wirkt all dies beklemmend, doch weder Alkohol noch Tabletten helfen. Als er Angina bekommt, beschließen die beiden Männer zu fliehen. Sie landen in Split bei einem halbseidenen Typen - Mafiosi statt religiöser Fanatiker also. Wo ist der Unterschied?

Das muss man Glavinic fragen. "Unterwegs im Namen des Herrn“ ist kein Roman, sondern ein Reisebericht. Alles wurde selbst durchlitten. Das Tempo ist rasant, anfangs auch mitreißend. Die Beklemmungszustände


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige