Neue Platten

Kurz besprochen: Pop, Jazz, Klassik - und viel Techno

Feuilleton | aus FALTER 35/11 vom 31.08.2011

Pop 

Gypsy & the Cat: Gilgamesh Aus Bloggerkreisen ist zu vernehmen, dass das Debüt von Gypsy & the Cat das bringt, was viele sich vom zweiten MGMT-Album erwartet hätten. Keine schlechte Umschreibung für den Sound des australischen Duos. Es bläst gewitzt und ohne Genierer Pseudo-Hippiemelodien mit Electropop-Brimborium zu Hits für alle Lebenslügen auf. Klappt das? Sagen wir so: Leute, die finden, dass seit der Hochphase des Electric Light Orchestra keine richtigen Songs mehr geschrieben werden, werden weiter lieber die historisch-kritische Ausgabe von "Out of the Blue“ hören. "Gilgamesh“ ist ein Spaß mit kurzer Halbwertszeit. (Sony) CF

Lenny Kravitz: Black and White America Kürzlich wiederentdeckt: "Lenny“, ein Frühwerk der heimischen Underground-Heroen Wipeout. In dem Song kehrt Jimi Hendrix auf die Erde zurück, um sich eine Pistole zu besorgen und Lenny Kravitz zu erschießen. In der wirklichen Welt bemüht sich der von Kollegen und Kritikern oft geschmähte Rocker, Kredibilitätspunkte


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige