Stimme tiefer, Füße kleiner

Stadtleben | Begegnung: Tex Rubinowitz | aus FALTER 35/11 vom 31.08.2011

Die Synchronstimme von Harrison Ford lebt in Wien. Und in Altaussee, wo sie - und den Mann dazu - unser Autor traf

Vor etwa 20 Jahren passierte etwas sehr Eigenartiges, Zauberhaftes, fast ein Mirakel. Immer wieder gibt es ja diese magischen Theaterabende, Inszenierungen, die die Besucher begeistern, in ihren Bann ziehen, Staunen machen oder zum Zorn reizen. Und dann gibt es solche, die nur von den wenigsten gesehen werden, aber von denen jeder spricht. So war das beim ersten Konzert der Sex Pistols in einem kleinen Club in London, bei dem später jeder dabei gewesen sein will.

Als im Kellertheater des Konzerthauses am Heumarkt die Saallichter ausgingen und zwei Herren mit Allongeperücken die Bühne betraten, konnten die 99 Zuschauer noch nicht wissen, dass sie Zeugen eines solchen Ereignisses werden würden. Das Stück hatte den klorollenlangen Titel "Dr. Samuel Johnsons und James Boswells Reise durch die DDR im Jahre 1947, dem Jahr der großen Derbrüsslerplage“. Was gesittet als Paraphrase


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige