Dolm/Hero Wertungsexzess

Dolm der Woche: Rudolf Schicker

Politik | aus FALTER 36/11 vom 07.09.2011

Es ist schon vertrackt: Da votiert der Landesparteitag der Wiener SPÖ überraschend für ein Verbot des sogenannten Kleinen Glückspiels am Automaten - laut Statuten ein bindender Beschluss. Allerdings bringt der Unterschichtenspaß auch rund 55 Millionen Euro Steuereinnahmen jährlich. Nun will die Parteispitze erklären, warum sie das Glücksspiel doch nicht verbietet. Zum Beispiel durch die "eigene Dynamik“ und den "aufmüpfigen historischen Hintergrund“ von Landesparteitagen, wie SPÖ-Klubchef Rudolf Schicker dieser Tage in der Presse erklärt. Subtext: In modernen Zeiten dürfe man solcherart entstandene Entscheidungen wohl nicht allzu ernst nehmen. Schicker glaubt außerdem, dass das große Admiral-Casino im Prater "kein Ort ist, wo das Arbeitslosengeld verspielt wird“. Er sollte mal vorbeischauen. RED


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige