Digitalia

IT-Kolumne

Medien | Ingrid Brodnig | aus FALTER 36/11 vom 07.09.2011

Eines Tages werden wir nur noch in Abkürzungen reden. IMHO. In my humble opinion. Statt richtiger Worte werden dann nur noch aneinandergereihte Buchstaben existieren. KWIM? Know what I mean? Wir werden uns von der Grammatik loslösen und Hunderttausende Buchstabenkombinationen auswendig lernen. WFM. Works for me. Alle Sprachen außer der englischen Chatsprache werden sterben. TSNF. That’s so not fair.

Okay, das ist natürlich nicht mein Ernst. JK. Just kidding. Ich staune aber immer wieder, dass es für fast jede Aussage eine passende Abkürzung gibt. WTG. Way to go. Für jeden Unsinn gibt es ein Akronym. LMAO. Laughing my ass off. So gibt es Abkürzungen für den Fall, dass die Eltern das Kinderzimmer betreten. PAW. Parents are watching. Und freilich gibt es eine Millionen Schimpfwörter. FOAD! Fuck off and die! Na gut, na gut, ich höre jetzt mit dem Sprachverstümmeln auf! FFSPSMNA! For fuck’s sake please stop making new acronyms! Gusch! STFU! Shut the fuck up! F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige