Urbanes Betragen

Stadtleben | aus FALTER 36/11 vom 07.09.2011

Benimmfibel für Großstadtmenschen(30)

Herr S. möchte wissen, ob er in Lokalen der Klofrau tatsächlich 50 Cent zahlen muss?

Dass die Benützung öffentlicher WC-Anlagen kostenpflichtig ist, wird mit den Reinigungskosten erklärt. Lokale hingegen rechnen Miete, Gehälter und Reinigung in Getränke- und Speisenpreise bereits mit ein, also zieht dort das Argument nicht. Allerdings zählt Klofrau gewiss nicht zu den Traumjobs. "Dann wirst du halt Klofrau/-mann“, hieß es früher bei schlechten Schulnoten. Weil sich das Toilettenpersonal sicher keine goldene Nase an Ihren 50 Cent verdient, betrachten Sie sie als solidarische Spende unter schlechten Schülern und zahlen Sie wenigstens beim ersten Klogang.

Noch Fragen? stadtleben@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige