Phettbergs Predigtdienst

Zwei Knaben gingen in den Wald

Kolumnen | aus FALTER 36/11 vom 07.09.2011

Reante brachte mich pünktlich zum Schlafengehen heim, aber EDITH vom BÖHMISCHEN PRATER, bei der wir geladen waren, kochte uns einen so intensiven Kaffee, dass ich keine Spur von Schlaf kriege. Ich versuch nun wieder, Schlaf zu finden! Gute Nacht, allseits! Kaffee vertrag ich absolut nicht!

Um zu meiner beginnenden Liebe zu Zugtrompeten zu referieren: Reante kramte mir folgenden Refrain aus ihrem Kindheitsgedächtnis heraus: "Zwei Knaben gingen in den Wald, / die Haselnüsse reiften bald. / Sie holten sich ein paar herunter, / Haselnüsse waren keine drunter!“ Wir wussten beide nicht, dass Haselnüsse auf Riesenbäumen zu wachsen pflegen. 10., Laaer Wald 99, mit wild wachsenden Katzen, Äpfeln, Haselnüssen usw. Davor und daneben ist der Bierstadl, wo Reante mich zum gestrigen Mittagessen einlud. Sündteure 39 Euro hat Reante dafür gestiftet: zwei Portionen warmes Sauerkraut, Kaiserschmarrn mit Zwetschkenröster, behauptete zumindest die gedruckte Speisekarte. Es war aber dann einfach ein Zwetschkenkompott, weswegen schon einmal Friedrich Torberg in der "Tante Jolesch“ einen Gerichtsprozess schildern musste. Wirt und Gast kamen ins Streiten, weil die Speisekarte "Zwetschkenröster“ behauptete, der Gast aber nur ein Zwetschkenkompott zu diagnostizieren vermochte! Ich komm zu weit weg vom Böhmischen Prater: Zugtrompete, Knaben, allerfeinst durchziehende Haselnussäste und, und, und ... Eben, Ihre Fantasie, Duhsub, ist am Zuge! Fehlen nur noch meine prallengen Bluejeans zu den Rohrstäben! Weil je eben der anbrechende Herbst die Altmännerfantasie anstachelt, sie seien eigentlich auch noch Männer? Da ja ältere Damen knackig sind wie junge Burschen, hat mir Reante zwei frische Haselnüsse besorgt und eben besagtes Gedicht. Im Bierstadl-Männerklo stinkt es wie in uralten Zeiten, obwohl dort extra eine Kassierkraft vor der Klotür sitzt und wartet. Der Geruch des Männerklos himmelt mich an wie in den Toilettenanlagen der Stadtbahn sintemalen! Ja, Sex der alten Leute ist das Essen, besonders der meinige. Alarm, Alarm, Alarm! Hat wer "meiner“ Followys einen gebrauchten Rollstuhl für mich??? NAC-HI würde ihn tragen und ich darinnen sitzen! F

Phettbergs Predigtdienst ist auch über

www.falter.at zu abonnieren. Unter

www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige