Fragen Sie Frau Andrea

Komische Männer mit seltsamen Bärten

Kolumnen | aus FALTER 36/11 vom 07.09.2011

Liebe Frau Andrea,

ich habe beim Jazzfest Saalfelden die Jazz-Band Bad Plus gesehen und mich während des gesamten Auftritts gefragt, ob der Pianist Ethan Iverson nicht als Vorbild einer Comicfigur dient: der runde, unbehaarte Kopf mit dem dichten Strichbart am Kinn? Welche könnte das wohl sein oder irre ich mich, Zufall? Mmh? Und gibt es öfters Comics, die Anleihen bei Musikern nehmen, oder SchauspielerInnen, ohne dies explizit zu machen, als eine Art Insiderschmäh?

Elisabeth Kutschera, Linz, per Elektropost

Liebe Elisabeth,

inwieweit das Universum und der Zufall miteinander kooperieren, ist Gegenstand zahlloser physikalischer, mathematischer und nicht zuletzt philosophischer Erörterungen. Da wir, was ihre Beziehung zueinander betrifft, weder das Universum noch den Zufall befragen können, sind wir auf Vermutungen angewiesen.

Im Lichte dieser Erkenntnis halte ich die Ähnlichkeit des US-amerikanischen Jazz-Pianisten Iverson mit einer Comicfigur für ein wahrnehmungspsychologisches Phänomen. Es ist auch durchaus möglich, dass ein Zeichner den haupthaarlosen Kinnbartträger als Vorbild genommen hat. Nach meiner bescheidenen Expertise sollte ein gezeichneter Iverson neben dem schwarzen Pelzkinn aber auch eine schmale Metallbrille und einen schwarzen Anzug tragen sowie ein schwarzes Klavier bedienen. In der Tat porträtieren Comics Musiker und Schauspieler, die Satire-Publikation MAD war berühmt dafür.

Beispiele aus der jüngeren Geschichte finden wir in den US-amerikanischen Fernseh-Zeichentrickserien "Southpark“ und "The Simpsons“. Die Auftritte Strich gewordener Showbiz-Größen bei den Simpsons sind Legion und in der Regel eindeutig identifizierbar. Musiker wie Elton John, die Rolling Stones und Metallica sind bei den Simpsons immer Elton John, die Rolling Stones und Metallica, Schauspieler wie Kiefer Sutherland, Mel Gibson oder Richard Gere meist Parodien ihrer Rollen. Ein Beispiel für einen "Insiderschmäh“ ist der saxofonspielende Simpsons-Charakter Bleeding Gums Murphy. Er soll frei nach dem Saxofonisten der Dave Matthews Band LeRoi Moore gestaltet worden sein. In die Figur floss aber auch die Lebensgeschichte des legendären Saxofonisten Sonny Rollins ein. F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige