Editorial

Gemeinsam wären Unis und Fachhochschulen stärker

aus FALTER 36/11 vom 07.09.2011

Die Unis sind stolz auf ihren Ruf und ihre Tradition, die Fachhochschulen neidisch. Letztere wiederum dürfen Studiengebühren erheben und ihre Studierenden auswählen, während die Unis jeden nehmen müssen, und das noch dazu gratis. Was wäre, wenn die einen etwas von ihrem Ruf den anderen zukämen ließen, die anderen wiederum Kooperationsmodelle böten? So könnten Unis und Fachhochschulen in den überlaufenen Fächern gemeinsam Studieneingangswochen abhalten, um die Unterschiede der Lehre zu vermitteln und den Studierenden eine Wahl zu ermöglichen - ohne Reputationsverlust. Eine gemeinsame Strategie zum Nutzen aller. Christian Zillner


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige