Erfolgsgeschichte Fachhochschule

Fachhochschulen | aus FALTER 36/11 vom 07.09.2011

Beim Bildungsvolksbegehren von Hannes Androsch spielen auch die Fachhochschulen eine Rolle. Er hält sie für eine Erfolgsgeschichte. Wir sprachen mit ihm über die Gründe

Hannes Androsch, ehemaliger Finanzminister und Vizekanzler der Republik, später dann Generaldirektor der CA Creditanstalt Bankverein, ist heute als Industrieller tätig. Besonders engagiert er sich momentan im Bildungsbereich, vor allem als Initiator des Bildungsvolksbegehrens ( www.vbbi.at;

Herr Androsch, vom 3. bis 10. November läuft die Eintragung für Ihr Bildungsvolksbegehren. Werden FH ein Thema sein?

Hannes Androsch: Selbstverständlich. Seit ihrer Einführung im Jahr 1994 sind FH eine österreichische Erfolgsgeschichte. Sie haben 1995 mit 1761 Studierenden begonnen und erreichen im abgelaufenen Studienjahr 37.600. Das ist eine Steigerung um 2000 Prozent. Allein in den letzten fünf Jahren beträgt diese Steigerung fast 50 Prozent.

Betrachten Sie Fachhochschulen gegenüber Unis als gleichrangig?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige