Musik  Tipps Pop

Soundexperimente: die Ausweitung der Klangzone

Lexikon | aus FALTER 36/11 vom 07.09.2011

Klangkünstler Bernhard Loibner

Noise, elektroakustische Improvisationen, extreme Hörerfahrungen - musikalische Grenzgebiete sind die Spezialität des Plattenlabels Moozak. Die Veröffentlichungen werden sorgfältig ausgewählt und durch liebevolles Artwork ergänzt, außerdem lädt der Klub Moozak im Fluc regelmäßig dazu ein, Hörgewohnheiten zu erweitern. Nun ist es Zeit für einen ersten, lauteren Paukenschlag. Beim Moozak Festival im passenden Rahmen der Media Opera tummeln sich zwei Tage lang über dreißig heimische und internationale Ton-, Bild- und Objektkünstler, die in ihren Arbeiten mehrere Sinne ansprechen. So vereinen etwa Bernhard Loibner und Didi Bruckmayr Stimme und computergenerierte Sounds mit 3D-Visuals und Ars Electronica-Teilnehmer Peter Szely holt zu seiner klangarchitektonischen Performance einen Beatboxer und eine Sängerin dazu. Tipp! KS

Media Opera, Fr, Sa ab 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige