Ohren auf

Verzückt durch die guten alten Zeiten

Sammelkritik

Feuilleton | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 37/11 vom 14.09.2011

Die Musikindustrie drückt wie verrückt De-luxe- und Jubiläums-Editionen bekannter Alben auf den Markt. Weit spannender ist es, ungehobene Schätze aus alten Zeiten aufzuspüren. Das Label Drag City (Joanna Newsom, Bill Callahan) macht sich auf diesem Gebiet mit zwei wunderlich-wundersamen Archivfunden verdient.

Nummer eins ist "Love Has Made Me Stronger“, das 1976 in sehr kleiner Auflage veröffentlichte Debüt der Hippie-Braut und Harfenistin Carol Kleyn. Am Cover sieht man sie in glücklicher Vereinigung mit ihrem Instrument; ihr entrücktes Lächeln kann man wahlweise als religiöse Verklärung oder sexuelle Ekstase deuten. So hört sich auch die Musik in etwa an. Kleyns innige wie sorgenfreie Gesänge über die Berge, Vögel und die Liebe, bei denen sie sich selbst auf der Harfe und am Piano begleitet, vermögen auch beim Hörer Verzückungszustände auszulösen. Wer nicht bis zum nächsten Album von Joanna Newsom warten will, sollte ihrer Vorgängerin ein Ohr leihen.

Völlig ohne Nachfahren geblieben ist das Duo The George Edwards Group, das seit fast 40 Jahren halb privat Musik macht und dabei die Schubladen gehörig durcheinanderwirbelt. "Archives“, ebenfalls auf Drag City erschienen, präsentiert Aufnahmen aus den 70er- und 80er-Jahren. Die Sammlung eint beschaulichen Folk und wilde Synthesizer-Experimente, eingängige Melodien und instrumentale Skizzen. George und Edward sind sympathische Spinner, die die Beatles genauso lieben wie ihre Moog-Synthesizer und sich zum Glück nie festlegen mussten.

Millionenmal bekannter als die genannten Künstler ist Doris Day, ihr "neues“ Album jedoch auch ziemlich schräg. "My Heart“ (Sony) enthält Aufnahmen, die das inzwischen 87-jährige Sweetheart mit Hang zum Tierschutz in den 80ern mit ihrem Sohn Terry Melcher gemacht hat. Ihre liebenswerte Stimme reißt die schmierig-überglatte Produktion raus. In "My Heart“ preist Day die Erfindung der Mikrowelle, weil so mehr Zeit bleibt, um Liebe zu machen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige