Meldungen

Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 37/11 vom 14.09.2011

Tag 2011/12

Das Theater an der Gumpendorfer Straße (Tag) startet seine siebente Saison mit zwei auf Filmen basierenden Projekten, die aus den im Tag alljährlich veranstalteten "Werktagen“ hervorgegangen sind. In "Fellini Paradiso“ (Premiere: 5.10.) bringt das deutsche Regieteam favouriteplays ein nie verfilmtes Fellini-Drehbuch auf die Bühne, und in "Eigentlich sollte ich fünfmal die Woche“ (ab 17.11.) stellt Andreas Erstling die Frage, wie Steven Soderberghs "Sex, Lügen und Video“ in Zeiten von Facebook und Youtube aussehen würde. Als Koproduktionen kommen Oskar Aichingers Operettenadaption "Fledermaus returns!“ (18.1.) und das Vampirmusical "Vlad“ (14.4.) ins Tag, und Gernot Plass setzt mit "Hamlet sein“ (10.3.) seine erfolgreiche Serie von Klassikerüberschreibungen fort.

Information: www.dastag.at

Festivalbilanz

Österreichs größtes Musikfestival, das dreitägige Nova Rock im burgenländischen Nickelsdorf, war auch heuer wieder vorab ausverkauft. Die nächstjährige


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige