Die Nummer eins vom Wienerwald

Stadtleben | Reportage: Johann Skocek | aus FALTER 37/11 vom 14.09.2011

Das Frauenteam des SV Neulengbach ist die größte Hoffnung des heimischen Fußballs

Schräg steht die Sonne über dem kleinen Stadion, auf dem Hauptfeld paniert die U-14 gerade die Buben aus Gablitz. Rund 50 Familienmitglieder paschen nach jedem Tor. Auf dem Trainingsplatz hinter dem nordwestlichen Tor rackert die Erste. Sie hat einen Ruf zu verteidigen. Seit 2002/03 war keine andere Mannschaft Landesmeister. Nach rund einer Viertelstunde Aufwärmen mit kurzen Pässen und Ablegen spult das Team Sprintübungen ab. Auf Fingerzeichen des Trainers müssen die Spielerinnen blitzschnell entscheiden: davonlaufen oder verfolgen.

Um die Aufmerksamkeit hochzuhalten, wechselt ständig die Ausgangsposition: Start aus dem Stand, aus dem Kniestand, der Bauchlage, dem Sitzen. Am Montag mussten die Neulengbacherinnen schwer hackeln, heute, Dienstag, ist Taktik angesagt. Lange Pässe aus dem "eigenen“ Strafraum heraus, dem Ball entgegengehen, ihn annehmen, mitnehmen und "abschließen“: Tor "machen“.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige