Musiktheater Tipp

Die Eroberung des Museums durch Musik

Lexikon | aus FALTER 37/11 vom 14.09.2011

Der Zyklus "La battaglia di Constantinopel“ von Wolfram Schurig als "Installationskonzert“ (Regie: Markus Kupferblum) im Kunsthistorischen, die Szenerie erstreckt sich vom Foyer über die Kuppelhalle bis hin zu den Gemäldegalerien. Das Gemälde "Die Eroberung Konstantinopels durch die Venezianer“ von Tintoretto und die Tempera-Skizzen dazu im Dogenpalast in Venedig haben den Komponisten, Musikpublizisten und langjährigen Festivalleiter in Bludenz zu seiner virtuellen Erkundung von Krieg, Religion und Politik inspiriert. Zwei Schauspieler und das phace-Ensemble mit Solisten an Posaune und Violine setzen diese fünf Stücke um: eine Schlacht, die eigentlich so nicht stattgefunden hat, an einem Ort, wo dieses Gemälde nicht zu sehen ist. HR

Kunsthistorisches Museum, Mi 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige