Tipp

Musikalische Irrfahrt: Ulysses als Jedermann

Lexikon | aus FALTER 38/11 vom 21.09.2011

Der Vorarlberger Regisseur Martin Gruber und sein Aktionstheater Ensemble führen in "Ulysses Roadmovie“ durch eine "sinnenfreudige, musikalisch-theatralische Irrfahrt“. Drei Schauspieler, eine Schauspielerin und die vier Musiker der Band 78plus bringen männliche Wunschvorstellungen und gescheiterte Lebensentwürfe auf die Bühne. Die Texte stammen vom Schweizer Schriftsteller Christian Uetz (zuletzt: "Federer für alle“) und dem Ensemble; mit Christian Dolezal (bekannt aus dem Wiener Schauspielhaus und der TV-Serie "Schlawiner“) ist auch ein Schauspieler mit Musikervergangeneheit (Sofa Surfers) dabei - er wird auch die Gitarre umschnallen. Die Produktion hatte bereits 2010 in Bregenz Premiere und ist jetzt in Wien zu sehen. WK

Museumsquartier, Halle G. Do (22.9.), Fr, Sa 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige