Neu im Kino

"The 3Rs“, der Trailer von David Lynch zur Viennale

Lexikon | aus FALTER 38/11 vom 21.09.2011

Eventuell ist David Lynch ja für kurze Zeit wieder aus den Nebeln der transzendentalen Meditation und des yogischen Fliegens aufgetaucht. Der amerikanische Filmemacher, der seit Jahren nur mehr als schrulliger Fundraiser seines verstorbenen Yogis Maharishi Mahesh international in Erscheinung tritt, hat den Trailer für die heurige Ausgabe des Filmfestivals Viennale gestaltet: "The 3Rs“ heißt der enigmatische 72-Sekunden-Spot, der im Massaker an einem Plastikentchen einen surrealen Höhepunkt findet. Lynch, den man seit der gezwungen lässigen "Straight Story“ (1999) auch künstlerisch bereits abgeschrieben hat, voltigiert sich damit in die beste Gesellschaft zurück: Filmkünstler wie Jonas Mekas, Agnès Varda, Stan Brakhage, Jean-Luc Godard, Martin Arnold oder zuletzt Apichatpong Weerasethakul lieferten vor ihm Trailer für die Viennale ab. MO

Premiere im Gartenbau, Mi 21.9., 21.00,

anschließend in 100 österreichischen Kinos


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige