Tipps

Buchstäblich erhellend: die Doku "Bulb Fiction“

Lexikon | aus FALTER 38/11 vom 21.09.2011

Sie sind schiach, sie geben schlechtes Licht, sie schädigen die Gesundheit und kosten das Mehrfache einer normalen Glühbirne. So in etwa ließe sich die Energiesparlampe beschreiben. Nach einer Idee des österreichischen Kameramanns Moritz Gieselmann macht sich der Dokumentarist Christoph Mayr in seiner Filmreportage "Bulb Fiction“ daran, mit Legenden rund um das Verbot der Glühbirne und Lügen um die Verordnung der Kompaktleuchtstoffröhren aufzuräumen: Es geht um die Macht der Industrie und ihrer Lobbys, um die Verstrickungen der Politik in diese Machtstrukturen, um Profite und um Fehlinformation. Ein packender, sorgfältig recherchierter, im wahren Sinn des Wortes "erhellender“ Film. Nicht nur für Wutbürger. Mo

Derzeit in den Kinos


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige