Welt im Zitat

Fehlleistungsschau

Feuilleton | aus FALTER 38/11 vom 21.09.2011

Auf den Punkt gebracht

"Medium und Revolution“ ist der Versuch, in kreisenden Denkbewegungen einen unmöglichen Standpunkt zu ertasten: den atopischen Punkt, von dem allein aus Revolution gedacht werden kann. An diesen Ort kann ihr auch die Philosophie nicht folgen, denn "so sehr sie das Ereignis begehrt, das ins Andere reißt, so sehr sehnt sie sich nach Empfang. Keine Philosophie, die sich schon in der Revolution befände. Gerade eine revolutionäre Philosophie befindet sich in einer Ordnung, der sie nicht angehören will.“

Der Verlag Matthes & Seitz über einen neuen Band der Reihe "Fröhliche Wissenschaft“

Alles am rechten Fleck

Die erste Miss Living Culture 2011 ist eine Miss mit Herz unter einem wohlgeformten Busen.

Aus einer Presseinformation

Rücktritt der Woche

Constantini als ÖVP-Teamchef zurückgetreten

Schlagzeile auf orf.at

Spatzipost

Unser Sohn (15) hat immer noch ein Spatzi (höchstens fünf Zentimeter lang und maximal 2,5 Zentimeter Durchmesser). Außerdem hat er noch keine

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige