Neue Bücher 

Feuilleton | aus FALTER 39/11 vom 28.09.2011

Kurz besprochen: In English, please

Comics

Charles Burns: Black Hole. Reprodukt, 368 S., € 24,70

Das "Black Hole“ tritt im Comicklassiker von Charles Burns in unterschiedlichen Formen in Erscheinung: als aufklaffender Körper, als Metapher oder als sezierter Frosch. Mit letztgenanntem Bild, einem Gemeinplatz von High-School-Komödien, setzt die zwölfteilige Erzählung ein. Doch mit leichter Unterhaltung hat diese Graphic Novel, die nun endlich auch in deutscher Sprache als einbändige Gesamtausgabe vorliegt, nichts gemein. In der Serie werden die Schrecken der Pubertät und die Herausforderungen des beginnenden Erwachsenenlebens als Infektionsgeschichte verhandelt, als künstlerisches Abarbeiten an Aids und seinen Metaphern. Die Figuren des Geschichtenzyklus, die mit Erkrankung und daraus resultierender Mutation zu kämpfen haben, wählen unter dem Druck des Sozitären zumeist den Rückzug. Die Gewalt der sogenannten Normalität agiert sich trotzdem unweigerlich immer wieder aus - die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige