Die Sonne kriegt ein Dauerabo

Stadtleben | Bericht: Johann Skocek | aus FALTER 39/11 vom 28.09.2011

Ökologie & Sport erwärmen sich langsam auch bei uns für eine Zusammenarbeit

Der Vergleich macht sicher. Österreichs Bundesliga veranstaltet jedes Jahr eineinhalb Euros. Bei der Euro 2008 saßen in den acht Stadien in der Schweiz und in Österreich rund 1,1 Millionen Menschen. Österreichs oberste Spielklasse zieht jährlich rund 1,4 Millionen Fans an, die zweite Abteilung ("Heute für Morgen Liga“) ungefähr 350.000. Ergibt einen Haufen Mist, und zwar nicht spielerisch, sondern CO2, Becher, Tschick und Plastik.

Umweltminister Nikolaus Berlakovich und Bundesligavorstand Georg Pangl haben vor ein paar Tagen eine "Charta zur Nachhaltigkeit“ unterzeichnet. Die Bundesligavereine sollen zum Energiesparen (Solarpanele, Photovoltaikanlagen), Mülltrennung und -vermeidung (Mehrwegbecher) und Transportweisheit (Bahn statt Bus oder Flugzeug) verleitet werden.

Aus dem Fördertopf für Energiemaßnahmen reservierte Berlakovich eine Million Euro für einschlägige Investitionen der Bundesligavereine.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige