Design in klein

Stadtleben | Wohnungsbesichtigung: Christopher Wurmdobler | aus FALTER 39/11 vom 28.09.2011

Kinder sind keine Ästheten? Bei der Vienna Design Week gibt es eine komplette Wiener Altbauwohnung voll mit Kunst und Design für die lieben Kleinen

Ein schwarzes Kinderbett? "Wieso nicht?“, fragt Thomas Maitz, Designer aus Graz. Seine Firma Perludi stellt auch das her. "Möbel für Kinder müssen nicht knallbunt sein“, sagt Maitz. Er hat über 20 Designer zusammengetrommelt, die eines gemeinsam haben: Sie entwerfen Möbel, Spielzeug oder abstrakte Designobjekte für Kinder. Gemeinsam zeigten sie "kidsroomZOOM“ schon im Rahmen der Möbelmesse in Mailand und in Graz. Mit der Besonderheit, dass dafür kein Messestand, sondern echte Wohnungen angemietet wurden. Bei der Vienna Design Week, die wieder zehn Tage lang die Stadt zur Designmetropole macht, residiert kidsroomZOOM in einer großzügigen 200-Quadratmeter-Altbauwohnung in der Innenstadt.

"Man darf nicht einfach Design für Erwachsene für Kinder verkleinern“, findet Designer Maitz auf einem hölzernen Würfel sitzend. "Aber wenn


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige