Kritik

Als London schon einmal brannte: ein Krimi-Solo

Lexikon | Martin Lhotzky | aus FALTER 39/11 vom 28.09.2011

Nicht erst diesen Sommer, schon Ende der 1950er-Jahre gab es Straßenschlachten und Mordbrennerei in Englands Hauptstadt. Jene Gewalttaten der weißen lower middle class (vergleiche auch Julien Temples Film "Absolute Beginners“, 1986) richteten sich gegen Arbeitsmigranten aus den Kolonien. Damit setzt sich Douglas Post in seinem anfangs etwas trägen, aber pfiffig gewendeten Kriminalstück "Bloodshot“ auseinander. Die Inszenierung (Patrick Sandford) aus dem Nuffield Theatre, Southampton, ist nun im English Theatre zu sehen. Der in England recht bekannte Simon Slater legt ein tolles Solo (inklusive Saxofon- und Ukulelespiel!) hin. Für die Wiener Aufführung hätte man dennoch gerne die Iren-Parodie streichen dürfen.

Vienna’s English Theatre, täglich außer So 19.30 (bis 22.10.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige