Tipps

Der Mann braucht Ruhe, die Frau hat die Arbeit

Lexikon | aus FALTER 39/11 vom 28.09.2011

Die oberösterreichische Autorin Margit Schreiner hat dieser Tage bei Schöffling ihren neuen Roman "Die Tiere von Paris“ veröffentlicht. Im Mittelpunkt steht freilich nicht Getier, sondern - wie fast immer bei Schreiner - die Unmöglichkeit des Zusammenlebens von Männern und Frauen. Hier geht es um ein Intellektuellenpaar, das ein Kind bekommt, was alles ändert. Er sagt: "Jetzt arbeite erst einmal ich, und du kümmerst dich um den Haushalt und das Kind, und dann arbeitest du, und ich kümmere mich um den Haushalt und das Kind.“ Der Mann will sein großes Projekt als Literaturwissenschaftler durchziehen, wobei de facto eh sie arbeitet und die Kleinfamilie als Geografin über Wasser hält. "Mit frostiger Leidenschaft geschrieben“, hat Karl-Markus Gauß dem Roman in seiner Rezension für die NZZ lobend attestiert. Buchpräsentation. SF

Österr. Gesellschaft für Literatur, Di 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige