Tipps

Mit Dada gegen die Übel dieser Welt

Lexikon | aus FALTER 39/11 vom 28.09.2011

Der 1920 in Wien als Kurt Steinwendner geborene Künstler Curt Stenvert wandte sich zunächst der Malerei zu. Über das Problem der Darstellung von Bewegung begann sich der Künstler für Film zu interessieren, wo er sozialkritische Spielfilme ebenso wie Avantgardefilme produzierte. Ab 1962 beschäftigte sich der einstige Wotruba-Student mit Skulptur. Seine poetischen Plastiken werden ab dieser Woche in der Schau "Curt Stenvert. NeoDadaPop“ im Belvedere gezeigt. Der zu Lebzeiten erfolgreiche Avantgardist verstand Kunst als soziales Medium und verlieh mit seinen Arbeiten auch Protestbewegungen der Zeit, wie den Studentenunruhen oder dem Friedensaktivismus, eine Stimme. Neben einem Querschnitt durch Stenverts Schaffen werden Arbeiten von Marcel Duchamp, John Heartfield oder Daniel Spoerri präsentiert. NS

Belvedere, Orangerie, ab 5.10.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige