Durchbrechen! Wände einreißen!

DURST | Die Fragen Stellten Georg Eckelsberger und Florian Skrabal | aus FALTER 40/11 vom 05.10.2011

Die Journalistin Anneliese Rohrer bezichtigt in ihrem neuen Buch die Jugend der Laschheit - SPÖ-"Rebell“ Nikolaus Kowall widerspricht.

Jahrgang 44 vs. Jahrgang 83, bürgerliche Journalistin und sozialdemokratischer Jungpolitiker, Anneliese Rohrer trifft auf Nikolaus Kowall. Es ist ein warmer Septembermorgen, an dem das ungleiche Paar auf zwei Gläser Leitungswasser und ein Streitgespräch in die Durst-Redaktion kommt. Was hat es auf sich, mit der "Generation Scheiß Drauf“? Wie halten wir es in Österreich mit der Freiheit? Und wie kommt man als Junger heute in der Politik zum Erfolg? Sie stammen aus unterschiedlichen Zeiten, stehen auf entgegengesetzten Seiten, doch von einem Konflikt (der Generationen) ist wenig zu merken. Sie sind sich ähnlicher als wir es erwarteten.

Durst: Frau Rohrer, Sie beschreiben in ihrem Buch "Das Ende des Gehorsams“ die Generation der unter 30-jährigen als "Generation Scheiß Drauf“. Was haben Ihnen die Jungen getan?

Anneliese Rohrer: Ich habe den Begriff


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige