Einmal hacken, bitte!

DURST | Manuel Köllner | aus FALTER 40/11 vom 05.10.2011

Ungeschützter Datenverkehr kann zur Virus-Infektion führen. Nachlässig gesicherte Passwörter können von Kennern mit ein paar Klicks eingesehen werden. DURST ließ sich zeigen, was Big Brother über Otto Normalverbraucher herausfinden kann.

Werte Geeks, geschätzte Nerds. Ihr kennt das alles schon. Liebe Normalo-User, ihr und ich, wir haben nur eine vage Ahnung - von den Abgründen und Untiefen des Internets. Das Internet ist unendlich weit. Die große Freiheit? Klar. Die gibt es für Leute, die das Nötige wissen und unsere Mails lesen, unseren derzeitigen Standort erfahren oder unsere Passwörter haben wollen. Ich nutze Facebook, Twitter und seit Kurzem Google+, klicke auf Like-Buttons und habe ein YouTube-, Flickr- und Yahoo-Konto, wenn auch nicht immer mit echtem Namen oder E-Mail-Adresse.

Ich will Genaueres wissen und besuche den Stammtisch von "Quintessenz“ im Museums-Quartier. Der Verein setzt sich für Bürgerrechte und Datenschutz ein, also für "die Freiheit, unbelauscht zu


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige