Widerstand mit Worten

DURST | Valentin Ladstätter | aus FALTER 40/11 vom 05.10.2011

In Sri Lanka kämpft der Zeitungsmacher Lal Wickrematunge einen mutigen und einsamen Kampf gegen das Regime der Familie Rajapaksa - unter Einsatz seines Lebens. DURST hat ihn besucht.

Zieht die T-Shirts nicht in Colombo an, sonst werdet ihr erschossen.“ Die T-Shirts mit dem "Sunday Leader“-Logo auf der Brust nehme ich trotz des makaberen Scherzes gerne. Es ist mir sogar eine Ehre. Lal Wickrematunge verzieht bei seinem Scherz keine Miene. Er schenkt lieber noch einen Schluck Arrak nach. Der Palmschnaps schmeckt ähnlich wie Whiskey, ist aber weniger stark. Und im verschwitzten, schmutzigen Klima an Sri Lankas Westküste genau das Richtige, denn er lässt die Hitze vergessen.

Eigentlich sieht der etwa einssiebzig große Lal mit dem dunkelbraunen, gegerbten Gesicht aus wie ein lieber Onkel, der seine Freizeit mit Heckenschneiden und Rasenmähen verbringt. Aber neben seiner gemütlichen und freundlichen Art ist Lal ein Mann mit Eiern aus Stahl. Früher war er Polizist in Colombo, bis er Korruption


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige