Abfertigungen für FPÖ-Politiker

Politik | aus FALTER 40/11 vom 05.10.2011

Der Dritte Nationalratspräsident Martin Graf (FPÖ) wurde unter Schwarz-Blau Geschäftsführer einer Tochterfirma des Forschungszentrums Seibersdorf, der Kurzzeit-FPÖ-Parteichef Mathias Reichhold wurde knapp vor Ende der ÖVP-FPÖ-Koalition Asfinag-Vorstand. Graf erhielt von Seibersdorf 220.000 Euro Abfertigung und 50.000 Euro Prämie. Reichhold von der Asfinag laut Presse sogar 720.000 Euro. Gegen Graf wird seit 2007 wegen Untreue und fahrlässiger Krida ermittelt. "Die Vorerhebungen laufen noch“, sagt der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Gegen Reichhold könnte bald in einer anderen Sache ermittelt werden: Laut News hat der Bio-Hendlbauer und Brillenschaf-Züchter über die Agentur des Lobbyisten Peter Hochegger nach seinem Ausscheiden aus der Politik 72.000 Euro erhalten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige