Bitte alles reinheben!

Politik | Bericht: Nina Horaczek | aus FALTER 40/11 vom 05.10.2011

Die Wiener Linien lösen den leidigen Kinderwagen-Streit: Bald sollen die Fahrer beim Einsteigen in alte Bims helfen müssen

Es ist jedes Mal ein Glücksspiel: Hält keine Niederflur-, sondern eine alte Straßenbahngarnitur und ist kein Passant in der Nähe, sind Eltern mit Kinderwagen beim Einsteigen auf das Wohlwollen des Straßenbahnfahrers angewiesen. Meistens helfen die Bim-Fahrer gerne, den Wagen in den Waggon zu wuchten.

Immer wieder hören Mütter oder Väter aber auch ein mürrisches "Nein“ oder ein "Gehen S’ halt zu Fuß!“ aus der Fahrerkabine. Oder der Wiener-Linien-Mitarbeiter klärt die verzweifelten Mütter, die mit dem Kinderwagen auf der Straße stehen, im besten Amtsdeutsch darüber auf, dass in den Dienstvorschriften keine Kinderwagenreinhebepflicht festgeschrieben sei und er sich daher nicht von seinem Sessel heben werde. Erst vor kurzem berichtete "Wien heute“ über so einen Vorfall in einer Straßenbahn, der völlig eskalierte, weil ein Fahrer sich weigerte, der

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige