Der große Verführer

Feuilleton | Austropopexegese: Wolfgang Kralicek | aus FALTER 40/11 vom 05.10.2011

Georg Danzers vielschichtiges Werk ist endlich wieder zugänglich: Gleich 30 CDs kommen in den Handel

Nie war Georg Danzer erfolgreicher als im Trio mit Wolfgang Ambros und Rainhard Fendrich. Dass er solo nicht so populär war wie seine beiden neuerdings zerstrittenen Kollegen, liegt auch daran, dass Danzer schwerer einzuordnen ist. Witzlieder schrieb er ebenso wie Protestsongs, neben dem Sensibelchen hatte er auch den Macho im Repertoire.

Danzer, der vor vier Jahren gestorben ist, würde am 7. Oktober seinen 65. Geburtstag feiern. Nun werden statt des Jubilars seine Fans beschenkt: Pünktlich zum 65er kommen nicht weniger als 30 Danzer-CDs in den Handel.

Einerseits bringen Universal und Sony in einer Gemeinschaftsaktion 27 Studioalben, die großteils seit langem vergriffen waren, frisch remastert, geschnäuzt und gekampelt auf den Markt (kleiner Wermutstropfen dieser diskografischen Meisterleistung: Fünf bei anderen Labels erschienene Alben bleiben vorerst nicht lieferbar). Andererseits


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige