Was fährt denn da?

Hinterradantrieb für junge Erwachsene

Mobilitätskolumne

Stadtleben | Bericht: Wolfgang Zwander | aus FALTER 40/11 vom 05.10.2011

Der neue 1er-BMW ist das ideale Spielzeug für junge Erwachsene, die nicht allzu genau auf den Inhalt ihres Portemonnaies achten müssen. Unabhängig von möglichen pekuniären Engpässen lässt sich nämlich schreiben: Mit diesem Wagen macht das Fahren Spaß.

Das zeigt sich vielleicht nirgendwo besser als bei einer Ausfahrt an einem sonnigen Nachmittag. Reiseroute: von Wien nach St. Wolfgang am Wolfgangsee - und zurück.

Die Strecke bietet alles, was man für einen Autotest braucht. Zuerst geht es durch die Wiener Innenstadt, in der der Wagen seine urbanen Qualitäten beweisen muss. Fazit: Alles okay, der 1er ist wendig in der Handhabe und fährt sich spritzig, zieht an, wenn man es braucht, bleibt ruhig, wenn man es will.

Man fühlt sich auch im hektischen, reizüberfluteten Innenstadtverkehr so, als ob man immer alles im Griff hätte, was letztendlich nur eine Form von Schimäre ist. Trotzdem, oder gerade deswegen: Abruptes Spurenwechseln wird zum Spaßfaktor.

Von der Innenstadt geht es


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige