Wien, wo es isst

Porzellangasse Nord: die Feinkost-Meile Wiens

Kulinarischer Grätzel-Rundgang

Stadtleben | Lokalaugenschein: Florian Holzer | aus FALTER 40/11 vom 05.10.2011

Als ich mich unlängst grätzel-technisch in die Roßau verliebt hab, war da weitaus mehr Interessantes zu entdecken, als man hier reportieren kann, daher nun die Fortsetzung (den südlichen Abschnitt hatten wir hier schon in Falter 44/2009).

Absolut erstaunlich, was sich hier an Feinkostgeschäften tummelt, und das, obwohl da ein riesiger Gourmet-Spar sitzt. "Feines bei Ungar“ zum Beispiel, vor 15 Jahren von Hanns Ungar gegründet. In seinem Laden verkauft er nicht nur eine repräsentative Auswahl feiner Weine, sondern auch an die 50 Käse, Schinken und Würste aus der Steiermark und Italien, ein breites Sortiment an Ölen, Essigen, Edel-Pasta und sortenreine Fruchtsäfte. Schräg gegenüber mit dem Rubens das Museumslokal mit dem prachtvollsten Gastgarten, den man sich nur vorstellen kann. Die Sonne scheint in den Liechtenstein-Hof von März bis Oktober, gekocht wird leider recht herkömmlich, von der kreativen Linie des früheren Küchenchefs Ruben Brunhart keine Spur mehr (der kocht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige