Beisl

Das Moor im Hemd

Der steirische Gourmet

Steiermark | Beisltest: Wolfgang Kühnelt | aus FALTER 40/11 vom 05.10.2011

Graz ist seit kurzem um eine kuriose Lokalität reicher. In Eggenberg eröffneten Maria Schmid und Josef Edelsbrunner gemeinsam mit Murauer-Bier ein "Brauhaus“. Gebraut wird hier nicht, nur gezapft, und das große Beisl erinnert an eine Mischung aus Musikantenstadl und Asia-Restaurant. Die Musik fällt in die Gattung "volkstümlicher Schlager“. In einem Wintergarten mit schönem Blick auf den Parkplatz findet sich die große Sensation: ein karussellartiger Tisch samt Zapfhahn, alpiner Fototapete und Flachbildfernseher. Zu essen gibt es Klassiker wie Gulasch, gebackenen Camembert oder den Kinderteller "Donald Duck“. Das Tagesmenü ist um 6,50 Euro zu haben und bietet eine Suppe (in unserem Fall mit soliden Speckknödeln), Salat vom halb leer geräumten tristen Buffet und eine Hauptspeise. Das Filet vom Rotbarsch ist wenig liebevoll angerichtet und ungewürzt. Das Kräuterrisotto klebt wie Spachtelmasse. Noch brachialer ist der Brauhausburger (€ 7,-), ein trockenes Stück Faschiertes samt Riesen-Vintschgerl. "Das Mohr im Hemd“, wie die Kellnerin die Nachspeise ankündigt, ist unter einem Morast von Schlagobers und Schokosauce versunken. Kapstachelbeeren und Sternfrüchte bilden die exotische Deko.

Resümee

Zünftig, zünftig. Im Brauhaus serviert die Bedienung in Tracht und wirkt öfter ratlos. Zum Beispiel bei der Frage, welcher Fisch im "Fischfilet“ steckt.

Brauhaus Eggenberg, Laudongasse 25, 8020 Graz,

Tel. 0316/81 85 06, täglich 9-24 Uhr,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige