Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser

Extra | Kirstin Breitenfellner, Sebastian Fasthuber | aus FALTER 41/11 vom 12.10.2011

Der Literaturteil beginnt gleich mit den ganz dicken Wälzern, widmet sich dann ausführlich neuen Romanen, Essays und Gedichten österreichischer Autoren, vergisst aber auch auf die Deutschen (und ihr ungebrochenes literarisches Interesse an der DDR) nicht. Und der Deutsch-Isländer Kristof Magnusson erklärt die Literatur des Frankfurter-Buchmesse-Gastlands Island. Der Sachbuchteil eröffnet mit dem Ende des Naturbegriffs, beleuchtet die Liebe und den totalen Krieg (vom Krimkrieg zum Ersten und Zweiten Weltkrieg) - und wartet mit Erkenntnissen über den Schlaf auf: Nicht nur der Schlaf ist gut für das Lernen (und was ist Lesen anderes als Lernen), sondern auch das Lesen (und Lernen) für den Schlaf. Ideal als Bettlektüre!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige