"Atomkraftwerke sind ein super Stoff“

Extra | Gespräch: Olaf Möller | aus FALTER 41/11 vom 12.10.2011

Der deutsche Filmemacher Volker Sattel hat mit "Unter Kontrolle“ eine Science-Fiction-Doku in Cinemascope gedreht

2001, Odyssee im Kernkraftwerk. In Cinemascope gleitet ein roter Brennstab ins kühlblaue Wasserbecken. Innen- und Außenansichten deutscher Anlagen als pure Science-Fiction. Arbeitsprozesse. Kontrollzentralen. Ummantelung. Abschottung. Wuchtige Behälter des Castor-Transports. Kabinen für den Kontaminierungstest. Rauchende Atommeiler. Blinkende Schaltpulte. Monströse Technik zwischen Faszination und Befremden.

Falter: Wir sind ja ungefähr gleich alt, 1970 /71 geboren: Hattest du auch diese "Ooooohoooohooohoooo Tschernobyl, das letzte Signal vor dem Overkill“-Jugend?

Volker Sattel: Das war die BRD von Helmut Kohl, meine älteste Schwester ging auf Friedensdemos, und auf der anderen Rheinseite unserer kleinen Stadt stand ein Atomkraftwerk. Gefiel mir alles nicht. Ich hab lieber mit einem Freund einen Film gedreht: ein Roadmovie, auf Super 8, in Schwarz-Weiß.

Und was hat dich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige