Performance  Tipp

Zurück zur Bewegung: Neues von Meg Stuart

Lexikon | aus FALTER 41/11 vom 12.10.2011

Seit 20 Jahren gehört die US-Amerikanerin Meg Stuart zu den prägenden Choreografinnen der europäischen Tanzperformance. Nachdem ihre Arbeiten zuletzt häufig im Kontext von Theater und bildender Kunst standen, kehrt sie mit "Violet“ nun zur puren Bewegung zurück. "Es ist wahrscheinlich eines meiner abstraktesten Stücke“, sagt Stuart selbst über ihr jüngstes Werk. "Man könnte es einen Rückschritt nennen, aber es ist ein erfrischender“, war auf nachtkritik.de zu lesen. "Es ist eine Reduktion, die Sogwirkung ermöglicht. Es ist keine intellektuelle Herausforderung, sondern eine körperliche. Aber die hat es in sich.“ Nach der Vorstellung am Samstag spricht die Wiener Choreografin Milli Bitterli mit Meg Stuart. WK

Tanzquartier, Halle G, Fr, Sa 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige