Mogulpackung

R.I.P. Steve Jobs: was die Welt zu sagen hat

Der Medienmarkt

Medien | aus FALTER 41/11 vom 12.10.2011

Der Tod von Steve Jobs beschäftigt die Welt. Der Apple-Gründer verstarb im Alter von 56 Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs. US-Präsident Barack Obama, Microsoft-Gründer Bill Gates und Facebook-Chef Mark Zuckerberg - sie alle fanden lobende Worte für den Innovationsgeist des Computerpioniers, unter dessen Führung Apple zu einem Weltkonzern wurde und Produkte wie der Macintosh-Computer, der iPod oder das iPhone entstanden.

Freilich nahm auch das Web Abschied. Ein Twitter-User namens Matt Galligan schrieb den vielleicht schönsten Nachruf mit 140 Zeichen: "R.I.P. Steve Jobs. Du hast eine hässliche Welt der Technologie berührt und ihr Schönheit verliehen.“

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 41/18

Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige