Mogulpackung

R.I.P. Steve Jobs: was die Welt zu sagen hat

Der Medienmarkt

Medien | aus FALTER 41/11 vom 12.10.2011

Der Tod von Steve Jobs beschäftigt die Welt. Der Apple-Gründer verstarb im Alter von 56 Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs. US-Präsident Barack Obama, Microsoft-Gründer Bill Gates und Facebook-Chef Mark Zuckerberg - sie alle fanden lobende Worte für den Innovationsgeist des Computerpioniers, unter dessen Führung Apple zu einem Weltkonzern wurde und Produkte wie der Macintosh-Computer, der iPod oder das iPhone entstanden.

Freilich nahm auch das Web Abschied. Ein Twitter-User namens Matt Galligan schrieb den vielleicht schönsten Nachruf mit 140 Zeichen: "R.I.P. Steve Jobs. Du hast eine hässliche Welt der Technologie berührt und ihr Schönheit verliehen.“


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige