Kurz und klein

Meldungen

Medien | aus FALTER 41/11 vom 12.10.2011

Darabos gegen Brandstätter Verteidigungsminister Norbert Darabos warf Kurier-Chefredakteur Helmut Brandstätter in der ORF-Pressestunde vor, dieser habe ihm eine entgeltliche Medienkooperation rund um den Nationalfeiertag angeboten. Darabos veröffentlichte auch einen Schriftwechsel seines Ministeriums mit dem Kurier. "Der Minister hat gelogen, in Deutschland wäre so etwas ein Rücktrittsgrund“, sagt hingegen Brandstätter zum Falter und kündigt rechtliche Schritte an. Der Angriff des Verteidigungsministers auf den Kurier sei die Revanche dafür, dass dieser ausführlich über die ÖBB-Anzeigen von Bundeskanzler Werner Faymann berichtet habe, sagt Brandstätter.

Krone verliert Leser Laut Media-Analyse hat die Krone nur mehr 37,9 Prozent Leseranteil, vor wenigen Jahren waren es noch 44,9 Prozent. Unter den Tageszeitungen liegt Heute, das von Eva Dichand, Frau des Krone-Chefredakteurs Christoph Dichand, geführt wird, in Wien erstmals vor der Krone.

7

Minuten dauert jede Folge der ersten 3-D-Serie "Grimmsberg“ auf Pro7.Die wurde von Filmakademie-Absolventen entwickelt. Denkbar schlechte Sendezeit: Sonntag, 1.55 Uhr.

Dichand gegen Springer Der deutsche Springer-Konzern (Bild, Die Welt) zeigt Interesse an der WAZ-Mediengruppe, zu der Teile von Krone und Kurier gehören. Springer hat für das Unternehmen laut Presseberichten 1,4 Milliarden Euro geboten. Krone-Gesellschaftervertreter Christoph Dichand soll aber einer etwaigen Beteiligung von Springer an der Krone ablehnend gegenüberstehen. Sollte die WAZ-Mediengruppe trotzdem an Springer gehen, hätte Dichand ein Vorkaufsrecht für den Krone-Anteil.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige