Redet drüber!

Feuilleton | Vorab-Rezension: Christopher Wurmdobler | aus FALTER 42/11 vom 19.10.2011

Darf man den Islam kritisieren? Politisches Diskurstheater mit DV8 im Tanzquartier

Video- und Tonaufzeichnungen seien nicht erlaubt, mahnt eine freundliche Stimme. Üblicherweise wird das Theaterpublikum nur gebeten, die Mobiltelefone abzudrehen - hat man etwa Angst, dass Material ins Internet gelangt?

"Can We Talk about This?“ heißt das neue Projekt des Tanzkollektivs DV8 Physical Theatre und dessen Regisseur Lloyd Newson. Seit 25 Jahren stellt die Truppe aus Großbritannien gesellschaftspolitische Themen in den Mittelpunkt. Diesmal widmet sie sich einem brisanten Komplex: Es geht um Fundamentalismus, Religion, Terror, Zensur, Redefreiheit und den Umgang damit.

Ausgangsmaterial waren Interviews mit über 50 Betroffenen; Opfern islamistischen Terrors, Künstlern, Frauenrechtlerinnen, Journalisten und Wissenschaftlern. Oder mit Ray Honeyford aus Bradford, der 1984 in einem Artikel in der Lokalzeitung über seine Erfahrungen als Lehrer an einer Schule berichtete, die fast nur von Schülern


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige