Mobil eben Wie wir uns bewegen

Stadtleben | aus FALTER 42/11 vom 19.10.2011

Jahreskarte neu

Aus der blauäugigen Forderung nach einer 100-Euro-Jahreskarte wurde zwar nichts. Aber für die Grünen stellt schon die 365-Euro-Jahreskarte (statt bisher 449 Euro), die sie gegen den Widerstand der Wiener Linien und der SPÖ durchsetzen konnten, einen Erfolg dar. Weitere Veränderungen ab Mai 2012: Das Semesterticket für Studenten gilt für fünf anstatt vier Monate und wird vom Bezug der Familienbeihilfe entkoppelt, der Preis wird bei 75 Euro für Wiener Studierende bzw. 150 Euro für nicht in Wien Gemeldete liegen. Die Monatskarte kostet statt 49,50 nur mehr 45 Euro. Teurer werden Einzelfahrscheine (2 Euro), Wochenkarte (15 Euro) und 8-Tages-Klimakarte (33,80 Euro). Auch Schwarzfahren wird teurer und kostet in Zukunft 100 Euro, dafür dürfen Räder gratis mit.

Attraktive Angebote

Der ÖAMTC begrüßt die neuen Öffi-Tarife und empfiehlt Autofahrern durchzurechnen, ob sich ein Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel für sie lohnt. Gleichzeitig


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige