"Auch ich war immer Federer-Fan“

Stadtleben | Interview: Wolfgang Kralicek | aus FALTER 42/11 vom 19.10.2011

Demnächst ist der Tenniszirkus wieder in Wien zu Gast. Mit dabei: Österreichs erfolgreichster Spieler Jürgen Melzer

Typen wie Jürgen Melzer sind ständig irgendwo auf der Welt unterwegs, um Tennis zu spielen. Sie können nicht einmal genau sagen, wann sie wieder nach Hause kommen - das hängt davon ab, wie erfolgreich sie sind. Kurz: Es war nicht ganz leicht, einen Interviewtermin mit Jürgen Melzer zu bekommen. Telefonisch hat es schließlich aber doch geklappt.

Falter: Herr Melzer, das vorige Jahr war das erfolgreichste Ihrer Karriere, Anfang dieses Jahres haben Sie es erstmals in die Top Ten der Weltrangliste geschafft. Seither läuft es nicht mehr so gut. Ist es schwieriger, so eine Position zu halten, als sie zu erreichen?

Jürgen Melzer: Kann sein, ich war aber auch verletzt. Und vielleicht habe ich mir danach ein bisschen zu viel Druck gemacht, um wieder dorthin zu kommen, wo ich war. Ich habe dieses Jahr sehr gut begonnen, in Monte Carlo habe ich Federer geschlagen - aber dann


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige