Prost! Lexikon der Getränke. Diese Woche:

Yeah! Die Red-Bull-Edition. Drei Farben: Rot, Blau, ... Silber

Stadtleben | aus FALTER 42/11 vom 19.10.2011

Red Bull schickte sich nun im September an, neue Produkte auf den Markt der Getränke zu bringen. Nun sind neben klassisch, zuckerfrei, Cola und Jumbo-Dosen-Format die neuen Energy-Obstsorten im Metallgewand verfügbar. Früchte sind das große Thema! Und es fällt überraschend angenehm auf, dass da nicht auf Bio, gesund oder Wellness gesetzt wird.

Wenn man sich mit einem neuen Getränk hervortun möchte, dann darf die gute Preiselbeere nicht fehlen. Der Absatzmarkt für Cranberry-Produkte ist in den letzten Jahren enorm gestiegen und bestätigt die These, dass es ein kollektives Verlangen nach herben, alkoholfreien Flüssigkeiten gibt. Zudem haben die Sympathieträgerinnen Heidelbeere und Limette einen Pakt mit Herrn Mateschitz geschlossen.

Die interne Verkostung brachte folgendes Ergebnis: Nachdem Limette zunächst als eine allgemeine Gaumenfreude empfunden wurde, kam die blaue Geschmacksoffensive von der dazugehörigen Beere daher. Es schmeckt nach aufgelösten Fizzers (Traubenzuckerbonbons)! Mit diesem Gout sollen wohl Kinder an das Taurin gewöhnt werden. Versöhnt hat wiederum Cranberry, einigermaßen. Danach schmeckte die Limette nach einer in Wasser aufgelösten Magnesiumtablette, wie die Grafikerin nonchalant feststellte.

Kippt man alle drei Drinks zusammen, dann behält die verfluchte Heidelbeere die Oberhand. Denn die wollte nämlich niemand trinken. So kann man aus Helden Verlierer machen. Geht schneller als die Formel 1. MS


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige