(W)Eintopfgericht

Stadtleben | Gerichtsbericht: Nina Kaltenbrunner | aus FALTER 42/11 vom 19.10.2011

Robert Brandhofer, Betreiber des Pub Klemo, kocht herrliches Bœuf bourguignon

Ich liebe es, mit Wein zu kochen - manchmal gebe ich ihn auch ins Essen.“ Dieses Zitat trifft auf Pub-Klemo-Patron, Burgund-Experten und begeisterten Koch in Personalunion, Robert Brandhofer, nur bedingt zu - beim Kochen trinkt er aber nur im privaten Rahmen.

In seiner kleinen Weinbar in Margareten kommt der Wein nur in die Gläser seiner vinophilen Gäste und eben in die Speisen. Das dafür umso häufiger. Brandhofer liebt es, mit Wein zu kochen, und in der offenen Miniküche hinter der Bar kommt dieser auch ständig zum Einsatz. Zum Beispiel beim Bœuf bourguignon, einem "urburgundischen“ Gericht, das die Hauptzutaten schon im Namen trägt: Rindfleisch und Burgunderwein. Dem Falter hat Brandhofer sein Rezept dafür verraten.

"Hier nicht mit Wein zu kochen, wäre beinahe fahrlässig“, sagt der Weinbarbetreiber. "Jeder redet über Wein, und es ist genug davon da. Es geht also fast gar nicht anders.“ Und


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige